Neuigkeiten

  • Vitrifizierung von Oozyten – Ultra-schnelles Einfrieren von Eizellen

  • Die Nutzung des LASER-Systems (Navi Lase)

    Application of the LASER system (Navi Lase) in assisted reproduction: 1.) ...
REPRODUCTION MEDIZIN

Die heutige epidemiologische Situation signalisiert, dass sich die Einstellung zum Empfängnis deutlich verändert hat, die erste Schwangerschaft verschiebt sich auf ein höheres Alter. Gleichzeitig erhöht sich der Prozentsatz von unfreiwillig kinderlosen Paaren infolge steigender Inzidenz (Vorkommnis) der Sterilität, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gilt ein Paar, dem es bei regelmäβigem Geschlechtsverkehr innerhalb eines Jahres nicht gelingt, ein Kind zu zeugen, als unfruchtbares Paar. Heutzutage betrifft diese Diagnose 10-15 % von Partnern.

Die Zeitsteuerung des Eisprungs

Der erste Schritt ist meist die medikamentöse Behandlung von funktionellen Störungen der Geschlechtsorgane und finden des geeigneten Zeitpunkts für dem Geschlechtsverkehr. Wichtig hierbei ist die Überwachung der ovariellen Reaktion auf die verabreichten Medikamente. Dieser Kapitel der Behandlung sollte meist bei dem eigenen Gynäkologen stattfinden. Wenn eine solche Behandlung in kurzer Zeit nicht zum Erfolg führt, sollte man so schnell wie möglich anfangen die eigentlichen Ursachen des Problems zu suchen.

Die Erfolgsrate der Ovulationsüberwachung liegt bei 15 bis zu 23 %.

IUI - EINFÜHRUNG VON SAMENZELLEN IN DIE GEBÄRMUTTER

Intrauterine Insemination (IUI), das Einlegen der Samenzellen in die Gebärmutter, ist die einfachste Methode der assistierten Reproduktion. Wir legen die Samenzellen während der Ovulation ein, nach einer oder ohne hormoneller Vorbereitung . IUI wird vor allem dann empfohlen wenn die Unfruchtbarkeit durch immunologische Ursache verursacht wird, wo Antikörper gegen Spermien im Schleim des Gebärmutterhalses vorkommen. Voraussetzung hierfür ist ein ungehinderter Eileiter sowie ein Minimum von 2 Millionen Spermien in einem Milliliter. Die Erfolgsrate der intrauterinen Insemination liegt bei 8-10%.

IVF – AUSSERKÖRPERLICHE BEFRUCHTUNG

In-vitro-Fertilisation (IVF) ist die Befruchtung des Oozyten (der Eizelle) auβerhalb des Frauenkörpers, namentlich durch gemeinsame Kultivierung der Ei- und Samenzellen in einer speziellen Schüssel. Es handelt sich um eine Basismethodik, die in der Reproduktionsmedizin benutzt wird. Diese Methodik ist lediglich im Falle eines physiologischen Spermiogramms (Normazoospermie) und bei jüngeren Frauen (unter 34 Jahre) indiziert. Die Grundlage dieser Methode ist, dass die Samenzellen in den Oozyte eindringen müssen, was nicht immer gelingt bzw. in den Oozyte kann auch eine abnormale Samenzelle eindringen. Deswegen wird die ICSI-Methode besonders in Fällen von diversen Spermiogrammstörungen indiziert. Die Erfolgsrate liegt bei 50-60 %.

ICSI – EINFÜHRUNG DER SAMENZELLE IN DIE EIZELLE

Hierbei handelt es sich um eine Mikromanipulierungsmethode, bei welcher die Samenzelle unter dem Mikroskop mit einer speziellen Glaspipette direkt in das Zytoplasma der Eizelle eingespritzt wird (intracytoplamic sperm injection). Der Embryologe wählt die Samenzelle unter starker Vergröβerung nach Auswertung ihrer morphologischen (strukturellen) Eigenschaften und anhand ihrer Bewegung aus. Anschlieβend ist die Samenzelle immobilisiert und wird in die Oozyte eingespritzt. Damit ist eine höhere Wahrscheinlichkeit der Befruchtung sichergestellt. Die Erfolgsrate liegt bei 70-80%. Die ICSI Methode ist bei verschiedenen Störungen des Spermiogramms, bei älteren Patienten (über 35 Jahre), aber auch bei Fällen wo wir bei der Stimulation eine geringe Anzahl von Eizellen erhalten, indiziert.

DIE VERLÄNGERTE KULTIVIERUNG VON EMBRYOS

Bei der natürlichen Empfängnis kommt es zur Befruchtung der Eizelle im Eileiter, in seinem ampullären Teil. Nach der Befruchtung wird der Embryo in die Gebärmutterhöhle transportiert, dies dauert ungefähr 6 Tage. Bei verlängerter Kultivierung bilden wir für den Embryo die gleichen Bedingungen wie beim natürlichen Empfängnis. Bei verlängerter Kultivierung bilden wir für den Embryo bessere Einnistungsbedingungen und wählen die hochwertigsten Embryos aus, wodurch wir die Erfolgsrate erhöhen.

IVM –IN VITRO MATURIERUNG DER OOZYTEN

In-vitro-Maturierung (IVM), Ausreifung der Eizellen auβerhalb des Körpers der Mutter, ist eine Methode der auβerkörperlichen Befruchtung, bei welcher wir aus dem Eierstock unreife Eizellen herausnehmen, nach der Ausreifung in Medien erfolgt die auβerkörperliche Befruchtung und zum Schluss der Embryotransfer. Diese Behandlungsart ist nicht ganz geläufig, sie erfordert angepasste Bedingungen für die Entnahme von Eizellen sowie die Eizellbehandlung. Diese Methode ist für diejenigen Patientinnen geeignet, die schlecht auf die Eierstockstimulation reagieren. IVM von Oozyten halten wir für die beste Prävention des ovariellen Hyperstimulationssyndrom (OHSS), wir wenden sie oft bei Patientinnen mit polyzystischem Ovar-Syndrom (PCOS) an.

PIGD

Präimplantationsdiagnostik der Embryos für die Prävention von genetisch bedingten Krankheiten und habituellen Aborten.

mehr Informationen >>

IVF SOFT – LEICHTE STIMULATIONSPROTOKOLLE

Ziel der Eierstockstimulierung mit Medikamenten ist, dass mehr Eizellen zur Verfügung stehen die man entnehmen und befruchten kann, dies ermöglicht uns die hochwertigsten Embryonen für die Einsetzung auszuwählen. Unter bestimmten Voraussetzungen werden die Eierstöcke mit Pillen oder Injektionen stimuliert. Die Vorgangsweise bei der Therapie ist dieselbe wie bei IVF oder ICSI mit anschließendem Embryotransfer. Die Erfolgsrate der Behandlung ist bei niedrigerer Anzahl von Eizellen nur leicht reduziert.

SINGLE EMBRYO TRANSFER

METHODEN
DER ASSISTIERTEN
REPRODUKTION

Jedes unserer Behandlungen geben die Natur eine helfende Hand, sie "unterstützen" die Natur, um die Chance auf eine Eizelle und Spermium Verschmelzung zu maximieren, was zu dem Embryo und schließlich zu einer gesunden Schwangerschaft führt – deswegen wird diese Methode der Behandlung als "assistierte Reproduktion" bezeichnet. Mit Befruchtung fängt die Behandlung jedoch im dem meisten Fällen nicht an. Die Behandlung geht von einfachen Empfehlungen bis immer anspruchsvollerem Methoden, bis wir die Schwangerschaft erreicht haben.

SPENDERPROGRAMM

Das Spenderprogramm in unserem Zentrum der assistierten Reproduktion beinhaltet die Spende von Samenzellen sowie Oozyten (Eizellen), die anschlieβend vielen unfruchtbaren Paaren helfen ihren Traum von einem eigenen Kind zu ermöglichen. Die Spende von Reproduktionszellen ist für sie die einzige Möglichkeit die ersehnte Schwangerschaft erreichen zu können.

Die Erfolgsrate der Therapie mit gespendeten Zellen liegt bei 55-60%! Die Spende von Samenzellen oder Oozyten ist vollkommen anonym und mit finanzieller Kompensation der Kosten verbunden.

TAGESCHIRURGIE

Im Rahmen der Tageschirurgie in der Gynäkologie führen wir kurze operative Eingriffe durch, die nicht mehr als eine 24 stündige Krankenhausaufenthalt erfordern. In den meisten Fällen werden die Patientinnen am Tag des Eingriffs nach Hause entlassen. Zu den häufigsten Eingriffen gehören diagnostische Laparoskopie, diagnostische und operative Hysteroskopie, Kürettage, Konisation und andere. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail.

Was unsere Patienten sagen

Dear Dr. Války and your great Team

In December 2014 I have born my twins after 36 weeks and 4 days of pregnancy. It´s a girl and a boy. They are so wonderfull, so sweet, so lovely, so curious, so beautiful – and they are mine! No words can tell you my happiness Thank you!

read more...



Erfolgsrate unseres Zentrums: Die Erfolgsrate des Zentrums der assistierten Reproduktion ISCARE liegt im Langzeitdurchschnitt bei 43% im Falle der Übertragung von frischen Embryos und bei 35% im Falle der Übertragung von eingefrorenen/aufgetauten Embryos.
Was unsere Patienten sagen

Guten Tag, ich wurde am 5. Januar 2010 in Dunajská Streda geboren. Ich möchte mich bei Ihnen dafür bedanken, dass ich zur Welt kommen konnte. Es fällt uns schwer, in Worten auszudrücken, was für uns Ihre Hilfe bedeutet und dass wir eine Familie werden konnten.
Danke



Erfolgsrate unseres Zentrums: Die Erfolgsrate des Zentrums der assistierten Reproduktion ISCARE liegt im Langzeitdurchschnitt bei 43% im Falle der Übertragung von frischen Embryos und bei 35% im Falle der Übertragung von eingefrorenen/aufgetauten Embryos.
Was unsere Patienten sagen

Mit groβer Freude möchten wir Ihnen mitteilen, dass sich dank Ihnen nach 12 Jahren der gröβte Wunsch unseres Lebens erfüllt hat. Unsere Tochter Tamarka wurde am 24.2.2003 geboren, sie wog 3600g und war 54 cm groβ. Heute ist sie viereinhalb Monate alt, sie hält sich tapfer und macht uns riesige Freude. mehr...



Erfolgsrate unseres Zentrums: Die Erfolgsrate des Zentrums der assistierten Reproduktion ISCARE liegt im Langzeitdurchschnitt bei 43% im Falle der Übertragung von frischen Embryos und bei 35% im Falle der Übertragung von eingefrorenen/aufgetauten Embryos.
Was unsere Patienten sagen

20.5.2003 war der schönste Tag unseres Lebens. Nach 11 Jahren der Ehe kam unsere Tochter Sofia zur Welt. Sie ist wunderschön und erfüllt uns mit unendlicher Freude. Für die Geburt unserer Tochter sind wir in erster Linie Ihnen dankbar. Sie gab nach all den Jahren des Wartens und der Sehnsucht unserem Eheleben Inhalt und einen neuen Sinn. Es ist sehr schwierig, Ihnen unsere Gefühle zu beschreiben, aber wir können sie wenigstens mit Worten des Dankes für Ihre Hilfe ausdrücken. mehr...



Erfolgsrate unseres Zentrums: Die Erfolgsrate des Zentrums der assistierten Reproduktion ISCARE liegt im Langzeitdurchschnitt bei 43% im Falle der Übertragung von frischen Embryos und bei 35% im Falle der Übertragung von eingefrorenen/aufgetauten Embryos.
Was unsere Patienten sagen

Da wir leider zu denjenigen Ehepaaren gehören, die viele Jahre unfähig waren, ein Kind zu zeugen, wandten wir uns im Jahre 2004 mit unserem Problem an Sie. Im Juli 2004 absolvierten wir IVF-ICSI. Der Transfer von Embryos fand am 5. Juli statt und nach einem positiven Schwangerschaftstest hofften wir bloβ, dass die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft und dass es uns gelingt, das Kind auszutragen. Und es ist gelungen. mehr...



Erfolgsrate unseres Zentrums: Die Erfolgsrate des Zentrums der assistierten Reproduktion ISCARE liegt im Langzeitdurchschnitt bei 43% im Falle der Übertragung von frischen Embryos und bei 35% im Falle der Übertragung von eingefrorenen/aufgetauten Embryos.
Was unsere Patienten sagen

Wir möchten uns bei Ihnen bedanken, dass Sie uns geholfen haben unseren Kinderwunsch wahr zu machen. Dank Ihnen konnten wir nach den Besuchen in Ihrer Klinik und nach Monaten des Wartens endlich unseren eigenen Sohn, Samko, in den Händen halten. Er kam am 30.10.2002 um 21:15 zur Welt, bei der Geburt wog er 3,25kg und war 51 cm lang.mehr...



Erfolgsrate unseres Zentrums: Die Erfolgsrate des Zentrums der assistierten Reproduktion ISCARE liegt im Langzeitdurchschnitt bei 43% im Falle der Übertragung von frischen Embryos und bei 35% im Falle der Übertragung von eingefrorenen/aufgetauten Embryos.

Neuigkeiten

Vitrifizierung von Oozyten – Ultra-schnelles Einfrieren von Eizellen

Jeden Dienstag ist bei uns der Spermiogramm kostenlos!

Die Nutzung des LASER-Systems (Navi Lase)

Application of the LASER system (Navi Lase) in assisted reproduction:

1.) Biopsie von Blastozysten für PID 
2.) Assistiertes Zona Hatching /Zona Drilling
3.) Spermaimmobilisierung
4.) Defragmentierung von Embryos
5.) Vitrifizierung (Kollaps von Blastozysten)
6.) LAISS (Selektion von lebenden unbeweglichen Samenzellen)

Mehr

   
1. 2.
   
3. 4.
   
5.

WENIGER

Über uns

Das Zentrum für assistierte Reproduktion ISCARE, Inc. Ist das erste IVF-Zentrum in der Slowakei, jetzt mit fast 16 Jahren Erfahrung. Das Zentrum hat während seiner Existenz mehr als 2.000 Kinder erzeugt und erlebt zurzeit einen Aufschwung. Seit 2014 ist unser Zentrum Teil der Gesundheitseinrichtungen der FutureLife Ltd. Gruppe des Hartenberg Capital Funds. Zu der Gruppe der FutureLife Ltd. gehören die besten Zentren der Tschechischen Republik sowie auch mehrere europäische Zentren. In diesem großen Unternehmen wird Wissen und Erfahrung schnell übermittelt und eine breite Palette von neuen Behandlungsmöglichkeiten angeboten.

Mehr

Berichte

Eine Reportage darüber, wie das erste Retortenbaby Mutter wurde

Nachdem Sie das Video geladen haben, wählen Sie bitte aus dem Inhalt die Reportage mit dem Titel Eine einzigartige Geburt aus.

Das erste Retortenbaby is schon eine glückliche Mutti.

Zuzka hatte keine Ahnung, wie einzigartig sie ist: ihre Eltern haben das grosse Geheimnis erst dann verraten, als sie schwanger wurde!

mehr >>


ZAHLUNG

Vertragsversicherung


Všeobecná zdravotná poisťovňa, a.s.

Union zdravotná poisťovňa, a.s.

DÔVERA zdravotná poisťovňa, a. s.

Zahlungsmethode

Kassenbestand Zentren, Geldanweisungen, Überweisungen
mittels einer Zahlungskarte

PREISLISTE

Unsere adresse

Iscare, a.s.
Centre for Assisted Reproduction
Apollo Business Center II, block B, 4. Stock
Prievozská 4A
Bratislava 821 09
Slovenská republika

Einen termin machen

empfang:
+421 907 533 993
+421 (2) 5920 7800
e-mail: iscare@iscare.sk

Koordinator der IVF-zyklen

+421 917 530 510

Sprechstunden

Unternehmensführung

MUDr. Oktavian Kuchárik
Mitglied des Verwaltungsrates und CEO von Iscare, a.s.

MUDr. Michaela Grossová, PhD.
Der medizinische Direktor
Iscare, a.s. Bratislava
Tel.: +421 (2) 5920 7800
Fax: +421 (2) 5464 2552
E-mail:

Unsere adresse

Iscare, a.s.
Kollárová 2,
Martin, 036 01
Slowakische Republik

Postanschrift

Iscare, a.s.
P.O. Box 172
Martin 1
036 01

Andere Telefonnummern

MUDr. Silvester Galo, MD, PhD.:
043/401 2112

RNDr. Kulichová Soňa:
043/401 2114

KOORDINATION DER IVF-ZYKLEN:
+421 917 330 014

Einen termin machen

+421(43) 401 2116
empfang:
+421 905 965 983

E-mail:

Sprechstunden

Vedenie

MUDr. Oktavian Kuchárik
Mitglied des Verwaltungsrates und CEO von Iscare, a.s.

MUDr. Silvester Galo, MD, PhD.
Der medizinische direktor
Iscare, a.s. Martin
Tel.č.: +421 (43) 401 2112
Fax: +421 (43) 430 1840
E-mail:

Rufen Sie mich an

Absenden

Ich möchte einen Termin vereinbaren

telefonisch
per E-Mail
Absenden